Top Downloads

Protokoll der JHV 2017 (0)
Mitglieder Stand 01.01.2018 (4)
Zehntausend Gründe (4)
Break the Rule (9)
Hallelujah March (6)

Letzte Neuigkeiten

30.01.2018 - 10:00
Kreisbläsertag am 17.0...
Einladung zum jährlichen Kreis-Bläsertag:
in... Read more
17.01.2018 - 15:28
Konzert des BuJuPo des...
Konzert des BuJuPo des CVJM-Westbun... Read more
01.08.2017 - 10:23
Sommerprobe

Sommerprobe am kommenden Donnerstag, 3.8.2017... Read more
18.07.2017 - 14:14
Einladung zum Ökumenis...
Read more
06.07.2017 - 16:38
Problech am Sonntag in...
Liebe Musikfreunde,



am kommenden Sonntag (... Read more
06.06.2017 - 13:22
„BuJuPo" meets Big Ban...
„BuJuPo" meets Big Band
Von Luther bis Ellington…

... Read more
17.03.2017 - 10:25
Konzert im Jochen Klep...
Read more

Umfrage

keine aktive Umfrage

zeige Umfragen

Geschichte

Patenschaften und Kindernothilfe




Wir, der ev. Bläserkreis Paul-Gerhardt sind ein christlicher Verein. Wir machen Musik zu Ehren Gottes und zur Freude der Menschen, die uns gerne zuhören oder auch mitsingen. Da es uns relativ gut geht und wir auf der Sonnenseite des Lebens stehen, dachten wir uns aus Nächstenliebe noch mehr zu tun. Es gibt viel Not und Leid auf der Welt und besonders betroffen sind die Kinder. So kam der Bläserkreis über die Kindernothilfe an eine Patenschaft für ein Kind.


Die Kindernothilfe ev. kümmert sich um Menschenrechte der Kinder. z.B. Kinderarbeit, Kindesmisshandlung, Kinderprostitution, Drogen usw., sogar beim Klimaschutz, der besonders die Kinder der ärmsten Länder betrifft, macht sich die Kindernothilfe stark.


Die durch den Klimawandel immer häufiger auftretenden Dürren, Überschwemmungen und Stürme bedeuten zukünftig immer weniger Nahrung durch zerstörte Anbauflächen und vernichteter Ernten.



Jedes fünfte Kind in den Slums von Nairobi ist ein Waise.


Viele haben ihre Eltern durch Aids verloren, oder haben selber schlimme Krankheiten und müssen sich alleine durchschlagen. Hunger, Armut, Elend und Krankheiten prägen das Leben dieser Menschen, um die sich die Kindernothilfe kümmert.


Die Kindernothilfe wurde 1959 von Christinnen und Christen in Duisburg gegründet. Heute fördert und erreicht die Kindernothilfe 588.700 Mädchen und Jungen in 985 Projekten in 28 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und in Osteuropa.


Hierfür wird selbstverständlich eine enorme Summe an finanziellen Mitteln benötigt!


Wer eine Patenschaft übernimmt, hat auch Verantwortung zu übernehmen.
Diese Patenschaft wird von der Kindernothilfe e.V. Duisburg begleitet. Hier wird sichergestellt, dass verantwortungsvoll mit Spendengeldern umgegangen wird (Spendensiegel des Deutschen Zentralismus für soziale Fragen DZI)


Durch einen regelmäßigen monatlichen Beitrag bietet man die Möglichkeit für:

- ausgewogenen Ernährung
- medizinischer Versorgung
- Schulausbildung
- Bereitstellung von Lernmaterial
- Nachhilfeunterricht
- berufsbildende Kursangebote im Handwerklichen und landwirtschaftlichen Bereich
- Freizeitaktivitäten
- christlich orientierte Erziehung und Bildung


Also übernahmen wir, der Bläserkreis 1997 unsere erste Patenschaft


Unser erstes Patenkind hieß Meza Getachew und kam aus Äthiopien. Ihr Vater starb an einer unbekannte Krankheit, ihre Mutter starb an Malaria. Sie hat keine Geschwister und lebte zu der Zeit bei ihrer Großmutter, einer Tagelöhnerin, welche dieses Kind weder versorgen, noch in die Schule schicken konnte. Meza machte eine Ausbildung als Näherin und bekam zum Abschluss eine Nähmaschine. 2008 heiratete sie und konnte mit Ihrer Ausbildung eine kleine Familie gründen.


Nach dem Abschluss dieser ersten Patenschaft haben wir eine weitere übernommen.


Dieses Patenkind heißt Christine Nababi und kommt aus Namibia, Christine ist noch in der Ausbildung.

Die Patenschaft finanziert der Bläserkreis durch Spenden der Chormitglieder oder durch gelegentliche Spenden, die wir bei Geburtstagsständchen großzügiger Weise erhalten.


Am 31.12.2012 wurde dieses Projekt in die Selbstständigkeit entlassen - das bedeutet, wir haben mit unseren Spenden nicht nur dazu beigetragen, Christine eine Ausbildung zu ermöglichen, sondern zusammen mit ihren vielen Schwestern und Brüdern eine Eigenständigkeit zu generieren, mit der sich das Gesamtprojekt eigenständig trägt.


Wir sind einerseits glücklich und andererseits traurig, da wir nun Christine auf ihrem Weg nicht mehr begleiten können.


Selbstverständlich haben wir uns um eine neue Patenschaft bemüht und auch ein, unserer Meinung nach wunderbares Projekt gefunden


In Indien klafft die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander, Armut ist allgegenwärtig. Besonders den Adivasi, den Ureinwohnern, fehlen selbst grundlegende Dinge. Sie leben am Rande der Gesellschaft. Das Projekt der Kindernothilfe macht betroffenen Kindern und Familien Hoffnung.


Gemeinsam stark (Proj. 20092/AA/12)
Wir haben mit unserem erfahrenen Partner IRDWSI* im Koraput Diskrikt ein neues Projekt gestartet, das in 20 Dörfern über 1.800 benachteiligte Adivasi-Kinder samt Familien unterstützt. Es geht um Hilfe zur Selbsthilfe, Hauptakteure sind die Kinder und Familien selbst. Die Männer lernen in Selbsthilfegruppen Methoden zur ökologischen Bodenbewirtschaftung und Saatgutproduktion und bauen Bewässerungssysteme. Die Frauen werden in Gesundheitsvorsorge und Einkommen schaffenden Maßnahmen geschult. William Stanley, Direktor von IRDWSI: „All das verbessert die Familieneinkommen und damit auch die Ernährungs-, Gesundheits- und Bildungssituation der Kinder. So gelingt es uns, viele Mädchen und Jungen ins Schulsystem zu reintegrieren."


Unser neues Patenkind heißt Disakar Naik




Disakar wurde am 05.08.2004 in Indien geboren.


Weitere Informationen über Disakar hier als Download:






... oder am Ende dieser Seite als Kurzinfo.






Einen lieben Gruß an alle, die den Bläserkreis und sein Wirken mögen.


http://www.blaeserkreis-paul-gerhardt.de/images/userpics/5.jpg
Michael Skibb, Tenorposaune
Ev. Bläserkreis Paul-Gerhardt



Briefe unseres ersten Patenkindes "Meza" aus Äthiopien












Vielen Dank an Michael Skibb für diese Übersetzung




Christine Nababi aus Namibia













Vielen Dank an Michael Skibb für diese Übersetzung








Vielen Dank an Michael Skibb für diese Übersetzung








Vielen Dank an Michael Skibb für diese Übersetzung









Vielen Dank an Michael Skibb für diese Übersetzung




Christine Nababi aus Namibia (aktuelles Bild Oktober 2010)











Vielen Dank an Michael Skibb für diese Übersetzung





Christine Nababi aus Namibia (aktuelles Bild April 2011)











Vielen Dank an Whitney Johnson für diese Übersetzung





Disakar Naik









Copyright by   |  CMS powered by webSPELL.org Society Edition  |  XHTML 1.0 & CSS 2.1 valid W3C standards  |   RSS Feed